Euli im Glück (Märchensommer Rallye)

Es war einmal eine Euli, die sieben Jahre als Expertin für Chipsologie beim König von Saratoga diente. Als sie wieder nach Hause kehren wollte, gab ihr der König zum Dank für ihre Dienste eine goldene Kreditkarte, mit der sie sich alle Chips der Welt kaufen konnte.
Sie machte sich frohen Muten auf den Weg zurück zu ihren Freunden, die schon sehr lange auf sie gewartet haben.
Am Palastausgang traf sie einen Händler, der eine Chipsmaschine dabei hatte. Er war fasziniert von Eulis goldener Kreditkarte und so tauschte sie die Kreditkarte gegen die Chipsmaschine, da ihr die Lieferzeiten für die Chips sowieso immer zu lang waren.
Bald schon merkte sie aber, dass die Chipsmaschine viel zu groß und unhandlich war. Außerdem tat sich Euli ganz schwer mit dem Ziehen der Maschine.
Sie kam auf dem Marktplatz an, wo gerade der Chipstag mit einem großen Fest gefeiert wurde. Überall duftete es nach Chips oder anderen frittierten Kartoffelgerichten. Der wunderbar leckere Geruch führte Euli zu einem Stand, wo eine Saratogarin in einer Fritteuse frische Chips herstellte.
Eulis Herz ging sofort auf. Die Fritteuse war bestimmt viel handlicher als die olle Chipsmaschine, es passten mehr Chips hinein und außerdem hatte sie (im Gegensatz zur Chipsmaschine) Rollen untendran, sodass Euli diese viel besser ziehen konnte. Sie überredete die Saratogarin, mit ihr die Friteuse gegen die Chipsmaschine einzutauschen.
Euli zog mit ihrer Fritteuse weiter, verlies das Königreich und machte sich auf in den Wald, der zum Portal führte. Kurz vor dem Wald sah Euli einen Bauern, der gerade Kartoffeln auf dem Feld erntete. Und ihr fiel auf, dass sie zwar eine Friteuse hatte, aber keine Kartoffeln. Und wie sollte sie Chips ohne Kartoffeln herstellen?
Also überredete sie den Bauern, die Friteuse gegen einen Sack Kartoffeln einzutauschen.
Euli zog mit ihrem Sack Kartoffel weiter.
Der Weg durch den Wald war uneben und steinig und bald hatte Euli keine Puste mehr, um den Kartoffelsack zu tragen.
Da erschien ihr eine alte Hexe.
»Wohin, des Weges?«
»Ich muss zurück zum Portal, das wieder auf die Erde führt. Ich will zu meinen Freunden und aus den Kartoffeln hier ganz viele Chips machen.«
Die Hexe sah auf Eulis Kartoffelsack.
»Hast du denn überhaupt einen Kartoffelschäler?«
»Nein, jetzt wo du es sagst …« Euli kratzte sich am Kopf.
Wie sollte sie denn Chips machen, wenn sie keinen Kartoffelschäler hatte?
Und so tauschte sie den Sack Kartoffeln gegen den Kartoffelschäler der Hexe.
Erleichtert, weil sie jetzt nicht mehr soviel schleppen musste, erreichte sie das Portal. Sie trat hindurch und wurde durch den Sog der Welten geschleudert. Der Kartoffelschäler piekte Euli in die Federn, rutschte ihr immer wieder aus ihren kleinen Flügeln.
Dann spuckte der Sog der Welten sie aus.
Euli fiel aus allen Wolken.
Buchstäblich.
Denn der Sog der Welten hatte sie hunderte Meter über ihrem Zuhause ausgespuckt.
»Waaaaaaa …«
Euli breitete ihre Flügel aus und begann zu flattern. Doch der Kartoffelschäler sorgte dafür, dass sie nur einen Flügel benutzen konnte. Euli sank immer tiefer und wurde immer schneller. Bald würde sie den Fall nicht mehr ausgleichen können.
Ihr blieb keine Wahl. Sie lies den Kartoffelschäler los und hatte nun beide Flügel zum Fliegen frei.
Sie konnte ihren Fall stoppen, bekam sogar noch ein wenig Aufwind und segelte Adlergleich nach Hause.
Zuhause öffnete Teddy ihr die Balkontüre mit einem freudigem »Teddy«
Euli war froh wieder zuhause zu sein. Sie hatte zwar überhaupt nichts mitgebracht, um Chips machen zu können, doch der Anblick ihrer Freunde machte alles wieder wett.
Und wenn sie nicht gestorben sind, dann kuscheln sie noch heute.

Euli auf dem Weg nach Hause

Willkommen zu Runde 2 der Märchenrallye des Märchensommers von
PoiSonPaiNter!

Wie läuft das Ganze ab?

Dies ist der Startbeitrag. Von hier aus kommst du durch die Beantwortung
der Märchenfragen zur nächsten Station. Auf diesem Weg musst du dir die
Buchstaben für das Lösungswort dieser Runde merken. (Hier in diesem Beitrag ist auch irgendwo ein Buchstabe versteckt) Die Runde hat 5
Stationen, von der letzten Station aus wirst du auf einen Beitrag
geleitet in dem du das Lösungswort in ein Formular eintragen und dir
dadurch die Punkte, für den gesamten Märchensommer anrechnen lassen kannst.

Pro Runde gibt es ein anderes Lösungswort, sowie Punkte für den
Märchensommer, wer alle vier Runden gelöst hat, kann nochmal einen
ganzen Schwung zusätzlicher Punkte mitnehmen.

Traut euch also in den Märchenwald und verlauft euch nicht!

Frage: Woher hat Hans den Goldklumpen, mit dem die Tauscherei beginnt?