Über mich

Hallo, mein Name ist Katharina Rauh, aber ich bin auch unter dem Namen cazze bekannt. Ich schreibe und lese gerne Fantasy. Am liebsten ist mir dabei Urban Fantasy, aber ich mag auch Humoristische Fantasy, märchenhafte Fantasy und Science Fantasy. Daneben mag ich Dystopien, mag den Look von Steam Punk und finde Solar Punk einen ganz interessanten Ansatz (auch wenn ich dazu noch nie einen Roman gelesen habe). Hin und wieder lese ich auch Regionalkrimis (aus Raum Bamberg/Nürnberg oder die Krimis von Rita Falk)

Geboren wurde ich am 06.10.1989 in Bamberg. Das ist hinter den sieben Bergen, bei den sieben Zwergen … ähm … ich schweife ab. Einigen wir uns darauf, dass es da sehr schön ist.

Mit dem Schreiben habe ich sehr früh angefangen. Mit sieben oder acht war meine Lieblingssendung auf Kika „Wickie und die starken Männer“ und ich habe in ein Notizbuch kleine Geschichten dazu geschrieben. Meisten noch vermischt noch mit der Sendung „Ein Land vor unserer Zeit“. Den Wikinger und Dinosaurier haben beide vor langer Zeit gelebt …  also müssen sie wohl zusammen gelebt haben. ^^

Mit zehn oder elf habe ich dann Harry Potter gelesen und war sofort infiziert. Auch da habe ich Geschichten geschrieben und auch meine erste Eigene, die sogar drei dicht beschriebene Word-Seiten lang war!

Als ich dann meinen eigenen PC hatte, meldete ich mich bei einem Harry-Potter-Forum an. Ich merkte, dass sich das, was ich da in meinem Kämmerchen fabrizierte „Fanfiction“ nannte – und das ich nicht der einzige Doofkopf war, der so etwas machte.

Angetrieben von den wunderbaren, romanlangen Fanfictions der anderen User, schrieb ich auch meine erste längere Fanfiction.

Eigentlich mag ich bis heute keine Romanzen oder Romantasy, doch diese Fanfiction war eine Liebesgeschichte. Über Wurmschwanz. An dieser Stelle könnt ihr gerne eine kleine Lesepause einlegen und euch kräftig den Arsch ablachen.

Nach einiger Zeit zog ich in das Forum Anti-krea-tief von meiner Forenkollegin und faaaaaast Namensvetterin Katherina Ushachov. Dort wurde ich ermutigt, weiter an meiner eigenen Geschichte zu arbeiten.

Also grub ich tief in meinem Cazze-Ordner (den gibt es wirklich!), holte die drei Word-Seiten und meine ganzen Notizen hervor, betrieb Weltenbau, Charakterentwicklung und hauchte der Story Leben ein.

Aktuell feile ich noch an ein paar Ecken, bis sie in die weite Welt hinausgelassen wird.

Wenn ich nicht schreibe, tanze ich gerne Ballett und Standardtanz. Außerdem schreibe ich Postkarten, fotografiere und probiere gerne neue Sachen aus. Dazu gehört auch, dass ich seit ca. einem Jahr türkisch lerne.

Seit Oktober 2017 bin ich im Nornennetz aktiv.